Wir treffen uns nun wieder regelmäßig im Gasthaus Taxbäume in Bielefeld Brackwede

Erster Upload Pyrenäen

Hier können Bilder diskutiert werden.
Falk Morgenstern
Beiträge: 4
Registriert: Di 30. Jan 2018, 23:34

Erster Upload Pyrenäen

Beitragvon Falk Morgenstern » Mo 12. Feb 2018, 22:24

P1040274.jpg
P1040332.jpg


Liebe Freunde der gehobenen Fotografie,

nach einigen Irrungen ist es mir nun doch gelungen diese zwei Bilder hochzuladen. Die Fotos sind noch ohne den Anspruch entstanden besser zu fotografieren. Einfach als JPEG kein Lightroom. Wenn jemand von euch Zeit und Lust haben sollte sich das anzuschauen, freue ich mich über jede vernichtende Kritik und Vorschläge wie man sowas besser macht.
Bisher war ich immer unterwegs um da unterwegs zu sein! und habe ein bisschen geknipst. Für dieses Jahr habe ich irrerweise ein Permit für den John Muir Trail gewonnen. Yosemite Nationalpark, Kalifornien. Da gibt es einiges zu sehen und zu fotografieren. Da sollte es dann Dank eurer Kommentare und meiner Recherche im Netz etwas bessere Bilder geben.

Danke und Grüße.
Falk Morgenstern.

Benutzeravatar
Georg Keller
Beiträge: 563
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 18:51
Wohnort: Stukenbrock
Kontaktdaten:

Re: Erster Upload Pyrenäen

Beitragvon Georg Keller » Di 13. Feb 2018, 09:44

Hallo Falk

Schön dass es jetzt geklappt hat. Ich bin nicht so der Landschaftsfotograf und du schreibst auch die Bilder sind mehr entstanden um zu dokumentieren wo du warst. Das obere spricht mich mehr an. Oben links in der Ecke ist ein Teil von einem Ast der irritiert mich etwas. Die Blume die dort steht ist für mich ein Eyecatcher. Diese hätte vom Bildschnitt aus meiner Sicht etwas mehr in den Fokus gerückt werden können.

Bei dem unteren Bild finde ich die Spiegelung auf dem Wasser gut. Der Himmel ist für mich etwas undramatisch und hier könnte man mit Bildbearbeitungs Mitteln etwas mehr Spannung hereinbringen. Ein einfaches abdunkeln und aufhellen würde die Dramatik des Bildes verstärken.

Soweit erstmal meine Vorschläge und Anmerkungen

Paul
Beiträge: 248
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 16:04

Re: Erster Upload Pyrenäen

Beitragvon Paul » Di 13. Feb 2018, 21:56

Hallo Falk,
vorab eine wichtige Anmerkung: „Vernichtende Kritik“ ist bei uns ausgeschlossen. Wenn es etwas zu kritisieren gibt, möchten wir lieber mit sachlicher, konstruktiver Kritik antworten. Luft nach oben gibt es bei jedem von uns, obwohl einige schon lange und auch ambitioniert fotografieren. Erfahrung hilft natürlich, besonders dann, wenn man seine Kamera wirklich kennt und die vorhandene Technik nutzen kann.
Jeder sieht ein Foto auf seine eigene Art und Weise. Insofern ist Kritik auch immer subjektiv.
Wann immer du nach deiner Reise eines deiner Fotos anderen zeigst, wirst du selbst es immer mit deiner Erinnerung verbinden und anders, bzw. umfassender sehen als ein Betrachter, der nicht bei der Wanderung dabei war.

Nachdem ich deinen Eintrag gelesen habe, musste ich erst einmal nachsehen, was „Permit“ bedeutet und was der „John Muir Trail“ ist. Wikipedia gibt dazu umfassende Auskunft. Alle Achtung vor deinem Reisevorhaben! Ich bin sicher, dass das ein unvergessliches Erlebnis wird und sich dir unterwegs eine Vielzahl an Motiven zeigen wird.
Grundsätzlich: lebe diese Wanderung, habe Spaß unterwegs und belaste dich nicht mit zu viel fotografischer Technik.

Nachstehend meine Meinung zu deinen Fotos:
Foto1: wie Georg bereits geschrieben hat, stört der ins Bild ragende Ast oben rechts. Du solltest darauf achten, was vor dem Auslösen alles in deinem Kamerasucher zu sehen ist. Ein kleiner Positionswechsel, hier wahrscheinlich nur 2 Schritte nach vorne und der Baum / Ast im linken oberen Bildbereich wären außerhalb deines Fotos. Dein Schärfepunkt liegt in der Unendlichen, die Pflanzen im Vordergrund und auch die Steine im Wasser sind unscharf abgebildet. Eigentlich sind das aber bildbestimmende Elemente. Weil die gezeigten Lichtverhältnisse gut sind, hätte dir hier eine geschlossene Blende, etwa Blende 8 oder auch höher, ein schärferes Bild, vom Vordergrund bis zur Unendlichen geliefert und die Belichtungszeit hätte auch noch für die Handauslösung gereicht. Da ich nicht weiß, mit welcher Brennweite du das Foto gemacht hast – ich nehme an, die Brennweite liegt bei etwa 70 mm - könnte dir auch eine gemäßigte Weitwinkeleinstellung von etwa 24 bis 35 mm schon allein einen schärferen Vordergrund sichern. Allerdings ist dann wesentlich mehr von der Landschaft auf dem Foto. Im Bedarfsfall hast du bei einer nachträglichen Bearbeitung am PC jedoch die Möglichkeit, einen Ausschnitt aus deinem Foto zu machen.
Du hast die Kamera bei diesem Foto niedrig positioniert. Dadurch sind die Pflanzen und Steine im Vordergrund betonter. Ein Schritt nach links hätte die beiden Blumen freigestellt. Der Flusslauf ist ziemlich flach abgebildet. Hier musst du als Fotograf entscheiden, was dir wichtiger ist. Ein etwas erhöhter Standpunkt hätte mehr vom Flusslauf gezeigt, allerdings wären dann die Pflanzen im Vordergrund nicht so betont. Ich bevorzuge immer, mehrere Fotos von unterschiedlichen Positionen zu machen, um später das Beste auswählen zu können. Das kostet nur etwas mehr Speicherplatz, bzw. eine weitere Speicherkarte. Wenn du nach der Reise wieder zu Hause bist, wirst du dich über die zusätzlichen / unterschiedlichen Fotos aber sehr freuen!
Bei deinem zweiten Foto ist meiner Ansicht nach der angeschnittene Vordergrund misslungen. Die aufsteigenden Felsen links und rechts und zu viel Himmel hätten dir Gelegenheit gegeben, den Vordergrund deutlicher mit einzubeziehen. Alternativ könnte man den Vordergrund auch ganz weglassen, mit dem Wasser beginnen und damit die Ausmaße der Wasserfläche offen lassen. Das würde dem Foto Tiefe geben. Ich weiß nicht, wie die Landschaft links und rechts aussieht, ich hätte wahrscheinlich versucht, die Diagonale der Felsen links im oberen Bildrand auslaufen zu lassen und zusätzlich durch einen nur geringen Standortwechsel den Vordergrund und das Ufer auf der linken Seite mit abzubilden.
Das Wetter und die Lichtverhältnisse kann man sich nicht aussuchen, aber Georg hat schon den Hinweis zu Bearbeitungsmöglichkeiten gegeben, um das Foto noch etwas aufzupeppen.

Bei einer Wanderung spielt das Gepäckgewicht eine ziemlich entscheidende Rolle, damit die Wanderung nicht zur „Last“ wird. Daher wirst du wahrscheinlich auf ein Stativ verzichten müssen. Einerseits schade, weil ein Stativ bei ungünstigen Lichtverhältnissen zu guten Aufnahmen verhelfen kann, andererseits soll aber das Erlebnis der Wanderung überwiegen.
Wenn du magst, können wir bei unserem nächsten Treffen einige deiner Fotos gemeinsam betrachten und Verbesserungsmöglichkeiten aufzeigen.
Grüße und bis bald,
Paul

Falk Morgenstern
Beiträge: 4
Registriert: Di 30. Jan 2018, 23:34

Re: Erster Upload Pyrenäen

Beitragvon Falk Morgenstern » Di 13. Feb 2018, 23:02

Hallo liebe Fotografen,

an dieser Stelle zuerst Danke für die ausführlichen Kommentare zu den beiden Bildern. Wie bereits im Vorfeld erwähnt, sind die "alten" Bilder einfach nur im Automatik-Modus geknipst. Mittlerweile komme ich aber mit den Einstellungen des Foto ganz gut zurecht. Das mit der "vernichtenden Kritik" war nicht so böse gemeint wie es da steht. Stativ hatte ich dabei, habe ich allerdings nur zum Time Lapse benutzt. Das ist aber eine andere Geschichte. EXIF Daten sollte man wahrscheinlich dran schreiben, da die beim Verkleinern irgendwie verloren gehen. "Der Gerät" ist eine Lumix LX 15, da ist mit Brennweite nicht wirklich was zu machen. (physisch 8.8-24 umgerechnet ca. 24-65). Wenn es draußen etwas gemütlicher wird, gehe ich auf jeden Fall nochmal raus und versuche ein paar Bilder zu machen die dann wirklich diskutiert werden können.

Danke und Gruß.

Falk Morgenstern.

Paul
Beiträge: 248
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 16:04

Re: Erster Upload Pyrenäen

Beitragvon Paul » Mi 14. Feb 2018, 10:25

Hallo Falk (und vielleicht auch noch andere Interessierte),
nachstehend ein Link zu einem kostenlosen, wöchentlichen Fotomagazin Photo Weekly das Tipps zur Bildgestaltung, Tests und Informationen enthält.
Aktuell in der Ausgabe auch einige Hinweise zum Bildaufbau.

http://photo-weekly.de/photoweekly-07-2 ... &ref=email

Nach einer ganz kurzen Registrierung werden die Ausgaben wöchentlich an die eigene Mail-Anschrift gesendet, von zusätzlicher Werbung habe ich bisher noch nichts wahrgenommen. Es schadet sicher nicht, mal einen Blick zu riskieren. (Link kopieren und in den Browser einfügen)

Grüße,
Paul


Zurück zu „Bilddiskussionen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste