Wir treffen uns nun wieder regelmäßig im Gasthaus Taxbäume in Bielefeld Brackwede

Fotografische Kenntnisse | II

Alles um das Thema Hard- und Software

Meine fotografischen Kenntnisse sind...

Umfrage endete am Mo 21. Jan 2019, 00:47

eher noch nicht so ausgeprägt (Einsteiger)
0
Keine Stimmen
noch sehr ausbaufähig (fortgeschrittner Anwender)
0
Keine Stimmen
schon recht solide (ambitionierter Amateur)
3
60%
äußerst solide (Semi-Pro)
2
40%
sehr umfangreich und belastbar (Pro)
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 5

Benutzeravatar
Sven Wickenkamp
Beiträge: 250
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:47
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Fotografische Kenntnisse | II

Beitragvon Sven Wickenkamp » Do 10. Jan 2019, 00:47

Das ist der nächste Level zur 50mm-Umfrage. Nun wüßte ich gerne, wie Ihr Euch fotografisch einschätzen würdet. Bitte einfach oben das jeweils für Euch Zutreffende auswählen.

Das Ganze dient natürlich einem gewissen Zweck. Mehr dazu verrate ich Euch, wenn ich durch diese Information absehen kann, dass sich eine bestimmte Aktion für Euch lohnen würde. ;o)
Zuletzt geändert von Sven Wickenkamp am Fr 18. Jan 2019, 00:45, insgesamt 1-mal geändert.
S. WICKENKAMP | WEBSITE | FACEBOOK | LINKEDIN | XING

Benutzeravatar
Georg Keller
Beiträge: 705
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 18:51
Wohnort: Stukenbrock
Kontaktdaten:

Re: Fotografische Kenntnisse | II

Beitragvon Georg Keller » Do 10. Jan 2019, 09:12

Moin, ich bin zwar noch nicht so ganz wach aber ... für ein self assesment (Selbsteinschätzung) bedarf es da nicht einiger Referenzpunkte die man zumindest mal vorher klären sollte und die in einer Umfragegruppe festgelegt werden sollten?

Ich mache mal ein Beispiel wie ich es sehen würde:

Einsteiger: jemand der noch nie mit Fotografie etwas zu tun hatte und sich in die Materie einarbeiten möchte

fortgeschrittener Anwender: jemand der praktische und theoretische Grundlagen der Fotografie kennt. Begriffe wie Belichtungszeit, ISO Werte und Blende sind bekannt. Der Umgang mit einer Kamera im manuellen Modus ist grundsätzlich möglich aber je nach Lichtsituation ausbaufähig. Die kombinative Anwendung, Umrechnung ISO/ Blende, szenische Anwendung (Wann nutze ich welchen Modus) ist grundsätzlich vorhanden bringt aber noch nicht die optimale Ausbeute

ambitionierter Amateur: Die technischen Parameter für ein Foto sind vertraut, die Wahl des richtigen Modus zu komplexen Bildsituationen stellt keine Herausforderung dar. Auch schwierige Lichtsituationen und Setups werden mit dem bestmöglichen handwerklichen Ergebnis fotografiert. Der Umgang mit den Belichtungsparametern ist vertraut, es gibt wenige neue Situationen welche technisch herausfordernd sind. Dieser Typus konzentriert sich im wesentlichen auf den Bildschnitt und Inhalt, die Einstellung der Kamera ist Routine. Die Einschätzung der Wirkung von Kreativprogrammen in der Kamera auf das Ergebnis kann vorhergesehen und für die Umsetzung genutzt werden. Die Weiterentwicklung konzentriert sich auf den Stil des Ergebnisses und nicht mehr auf die handwerkliche Erstellung eines Bildes.

Semi-Pro: Theoretisch und praktisch keine Unterscheidung zu einem ambitionierten Amateur. Er kann Bildprojekte planen, leiten, durchführen und dahingehend vorhersagen, das ein Ergebnis dem Auftrag des Projektes (Vorhabens) entspricht. Umsetzungsprojekte sind nicht kommerziell (beispielsweise ehrenamtliche Fotoprojekte für Vereine, Freunde, none - commercial - Organisationen. Setzt wenige Projekte auch kommerziell um, bekommt sporadisch Geld dafür, benötigt diesen Erwerb NICHT für seinen Lebensunterhalt)

Pro: Theoretisch und praktisch keine Unterscheidung zu Semi-Pro. Er konzentriert sich ausschließlich auf kommerzielle Vorhaben (Projekte) und verdient mit seinen Arbeiten Geld, betreibt die Fotografie mit dem Ziel des Wirtschaftsbetriebes für seinen Lebensunterhalt.


Ich habe persönliche etwas dagegen wenn der Volksmund immer Profi mit Know How und Qualität etc. in Verbindung bringt. Ein Profi ist immer jemand der den Zweck eines Wirtschaftsbetriebes hat und ist NIEMALS eine Einstufung zu Qualität und Kenntnis. Es gibt ausreichend gute Menschen die von der Materie deutlich mehr Know How haben als jemand der damit Geld verdient - dennoch sind diese Personen KEINE PROFIS. Das gilt nicht nur in der Fotografie.
siehe Wikipedia https://de.wikipedia.org/wiki/Profi auch wenn wikipedia hier etwas anderer Meinung ist als ich im weiteren Verlauf und den ersten Satz im weiteren verlauf des Textes relativiert ....

So, wenn diese Referenz für alle ebenso gültig ist, könnte ich eine Selbsteinschätzung machen ;-)

Benutzeravatar
Sven Wickenkamp
Beiträge: 250
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:47
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fotografische Kenntnisse | II

Beitragvon Sven Wickenkamp » Do 10. Jan 2019, 10:42

So komplex sollte es gar nicht werden. Es geht mir nur um eine grobe Selbsteinschätzung und nur um fotografische Kenntnisse. Wirtschaftliche Aspekte spielen keine Rolle. Also einfach aus dem Bauch heraus klicken. ;o)
S. WICKENKAMP | WEBSITE | FACEBOOK | LINKEDIN | XING

Benutzeravatar
Paul
Beiträge: 359
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 16:04

Re: Fotografische Kenntnisse | II

Beitragvon Paul » Fr 11. Jan 2019, 22:48

Georgs Definition finde ich superpassend - bis hin zur Verdeutlichung der Bezeichnung "Profi".
Ich sehe mich als ambitionierten Amateur - aber auch noch mit reichlich Luft nach oben. Meine Ansprüche liegen da schon auf einem höheren Level, deshalb gehe ich ziemlich kritisch mit meinen Fotos um.

Luft nach oben - das habe ich gestern wieder gemerkt, als ich in ungewohnter Umgebung - Innenräume - bei der Ausstellungseröffnung fotografiert habe. Weil ich keinen Blitz verwenden wollte, habe ich nur die 5D mit dem 24-105 genutzt. Irgendwann habe ich unbewusst den Fokuspunkt verschoben, was ich erst nach mehreren falsch belichteten Aufnahmen gemerkt habe. Bei so einer Veranstaltung muss man sich auf die Abläufe konzentrieren, um die besonderen Momente mitzukriegen. Ich habe mich gestern zu viel mit verschiedenen Einstellungen beschäftigt. Mit der 5D muss ich zwecks besseren Kennenlernen in unterschiedlichen Umgebungen noch viel arbeiten! Aber das wird!

Egal, was du mit der 50 mm-Aktion vorhast - ich bin schon sehr gespannt!

Paul

Benutzeravatar
Sven Wickenkamp
Beiträge: 250
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:47
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:

Re: Fotografische Kenntnisse | II

Beitragvon Sven Wickenkamp » Fr 11. Jan 2019, 22:55

Es hängt vom Ergebnis hier ab, ob sich die Aktion lohnt oder nicht. Die Umfrage läuft ja noch ein paar Tage. Mal sehen, ob sich hier noch etwas tut. ;o)
S. WICKENKAMP | WEBSITE | FACEBOOK | LINKEDIN | XING

Benutzeravatar
Georg Keller
Beiträge: 705
Registriert: Mi 29. Mai 2013, 18:51
Wohnort: Stukenbrock
Kontaktdaten:

Re: Fotografische Kenntnisse | II

Beitragvon Georg Keller » So 13. Jan 2019, 14:10

Bisher 4 Leute - ?! Da geht nochwas oder?

Heinz Wille
Beiträge: 13
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 18:09

Re: Fotografische Kenntnisse | II

Beitragvon Heinz Wille » So 13. Jan 2019, 16:09

die Beurteilung überlasse ich gerne anderen...

Benutzeravatar
Paul
Beiträge: 359
Registriert: Mi 4. Dez 2013, 16:04

Re: Fotografische Kenntnisse | II

Beitragvon Paul » So 13. Jan 2019, 22:27

Hallo Heinz,

na gut, dann fange ich mal an: Deine Fotos gefallen mir weitestgehend sehr gut bis noch besser.
Aber kannst du auch Farbe? :lol:

Grüße,
Paul


Zurück zu „Hardware & Software“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast